Oh, wie schön ist Dänemark!

Bereits als Kind haben meine Eltern mit mir Urlaub in Dänemark gemacht. Ich kann mich noch daran erinnern, dass es meist sehr lustig zuging, weil wir uns mit anderen Freunden das Haus teilten. Dazu gab es einen Swimmingpool und einen Whirlpool im Haus, was natürlich den Spaßfaktor enorm erhöht hat. Außerdem erinnere ich mich an viel zu sahniges Softeis mit reichlich Schokostreuseln, an Ausflüge in Freizeitparks und natürlich an Legoland. Es war wirklich immer eine schöne Zeit, nicht zuletzt, weil meine Eltern auch entspannt waren und sich von ihren anstrengenden Jobs mal ausruhen konnten. In Dänemark habe ich sogar eine langjährige Brieffreundin gefunden. Sehr schöne Erinnerungen.

Lange war ich dann nicht dort, bis auf einen kurzen Kopenhagen-Besuch und einen Tagesausflug mit der Fähre – das ist von Rostock ja ein Katzensprung.

Als Friedi etwas älter als ein Jahr alt war, sind wir mit meinen Eltern für zwei Wochen im Sommer nach Dänemark. Wir haben ein großes Haus in der Einöde gemietet und es war perfekt. Wahrscheinlich ist es nicht für jeden nachvollziehbar, warum wir den  weiten Weg an die Nordseeküste in Kauf nehmen, wo wir doch nur 15 Minuten von der schönen Ostseeküste entfernt wohnen. Es ist eben so ganz anders als bei uns. Es gab einfach gar keine Ablenkung, nur Ruhe, Zeit zum Lesen und sogar das Stricken habe ich damals dank meiner Mama angefangen. Was aber am besten war – das Haus hatte eine umzäunte, windgeschützte Terrasse mit großem Sandkasten. Frieda war total ausgeglichen, obwohl sie noch bis zu dem Abend vor der Abreise ganz schwierige Launen hatte, sich gerne schreiend auf den Boden schmiss (vorwiegend in der Öffentlichkeit) und eine fragwürdige Phase zu haben schien. Kaum im Ferienhaus angekommen, ging es ihr gut. Auch hier lag es bestimmt mit daran, dass wir entspannter waren. Es gab einfach keine Ablenkungen, wir mussten nichts planen und lebten in den Tag hinein. Die Zeit verging viel zu schnell und gerne wären wir damals noch länger geblieben.

Als wir in diesem Jahr spontan (mit einem Musiker lässt es sich nicht lange im Voraus planen) ein Urlaubsziel aussuchten, wollten wir eigentlich gerne nochmal zu dritt ins Warme fliegen. Aber je näher die Zeit heranrückte und je dicker mein Bauch wurde, desto mehr sehnte ich mich nach Abkühlung, wenig Bewegung und Ruhe. Mein Mann schlug dann Dänemark vor und wenige Wochen später kamen wir nach 7 Stunden Fahrt vollbeladen in unserem Ferienhaus an.

Dieses Mal nicht ganz so abgelegen, dafür nur einen Katzensprung vom Wasser entfernt, liegt unser Haus direkt hinter den Dünen. Und wie vor zwei Jahren ist es wieder Entspannung und Entschleunigung pur. Wir schlafen morgens lange, frühstücken in aller Seelenruhe, spielen mit Frieda, ruhen uns aus, gehen ans Wasser, kochen und gucken kaum auf die Uhr. Es gibt keine Termine, nichts zu erledigen (mal abgesehen von ein bisschen Schreiben für die Examensarbeit) und einfach nur uns. Hier fährt kein Auto vorbei und Frieda rennt glücklich über die Wiesen und am Strand entlang.

Morgen geht es zurück, aber wir kommen wieder. Vielleicht nicht gleich im nächsten Jahr mit Baby, da man doch sehr viel packen muss und die Fahrt sehr weit ist. Aber wir kommen wieder, bestimmt!!

2 Gedanken zu “Oh, wie schön ist Dänemark!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s